Beitrag teilen

3 Tipps zu Apps

Es gibt ein großes Angebot an Apps, die Sie herunterladen können. Wie bei vielen anderen Produkten sind die guten Apps meist leider kostenpflichtig. Apps sind in der Tat eine gute Möglichkeit, jeden Tag ein wenig Englisch zu lernen. Allerdings lohnen sich Apps nur, wenn man eine gewisse Disziplin hat und möglichst oft damit arbeitet.

Was macht eine gute App aus?

  • Einfache Bedienung
  • Spaßfaktor
  • Fördern der Motivation
  • Basiert auf Regelmäßigkeit

Viele Apps sind für das Lernen von Vokabeln gut geeignet. Oft wird die Basisversion kostenlos angeboten, aber damit kommt man leider nicht sehr weit. Die kostenlosen Versionen sind häufig nicht wirklich ohne kostenpflichtige Wörtersammlung nutzbar. Sie müssen sogenannte Vokabelhefte kaufen, um die Wörter danach auch lernen zu können.

➡️ Phase 6:  Eine spielerische und effiziente Art Vokabeln zu lernen.

Wie der Name der App schon sagt, lernt man die Vokabeln in 6 Phasen. Die Wörter werden in der ersten Phase direkt nachgefragt. Wenn Sie es schaffen, immer richtig zu antworten, wird das Wort am nächsten Tag nochmal nachgefragt.  Antworten Sie auch diesmal richtig, wird das Wort erst nach 3 Tagen wiederholt. So verlängern sich die Abstände exponentiell bis Sie die sechste Phase erreicht haben und damit das Wort erfolgreich gelernt haben.

In der kostenlosen Version können Sie allerdings nur Vokabelsammlungen dazu kaufen, damit ist sie also nicht wirklich kostenlos nutzbar.  Ab der kostenpflichtigen Premium Version (€28,99 pro Jahr) bekommen Sie unter anderen die Möglichkeit, eigene Vokabellisten anzulegen. In der Gold-Version (€32,99 pro Jahr) bekommen Sie zusätzlich eine Vokabelsammlung im Wert von €9,99 Euro.

  • Einfach und effizientes Prinzip für das Erlernen von Vokabeln
  • Vokabeln langfristig verankern
  • Kostenpflichtige Versionen ab €2,25 pro Monat
  • Laufzeit beträgt mindestens 1 Jahr

➡️ Babbel: Fundiertes didaktisches Konzept

Eine der bekanntesten Sprachtraining Apps auf dem Markt.  Das Konzept ist einfach, Sie lernen durch Wiederholungen und Regelmäßigkeit. Sie hören neue Wörter, Ausdrücke und Sätze, sprechen sie nach, ordnen sie Bildern zu und tippen sie letztendlich auch noch selbst ein. So werden alle Sprachfähigkeiten geübt.

Babbel bietet verschiedene Stufen. So können Sie sich aussuchen, ob Sie einen Anfängerkurs, einen Mittelstufenkurs, Grammatik oder sogar Business Englisch lernen möchten. Eine Lektion dauert etwa 15 Minuten. So können Sie jeden Tag eine Lektion machen.

  • benutzerfreundlich
  • abwechslungsreiche Übungsformen
  • es gibt Kurse für jeden Geschmack
  • ab €10 pro Monat
  • Laufzeit beträgt mindestens 3 Monate

➡️ Duolinguo: Spielerisch Sprachen lernen

Duolinguo bietet eine sehr spielerischen Art Fremdsprachen zu üben. Diese kostenlose App eignet sich allerdings eher für Anfänger. Ein Punktsystem soll den Nutzer zum kontinuierlichen Lernen motivieren. Sie dürfen selber entscheiden, wie lange Sie täglich üben möchten; beispielweise 5 oder 15 Minuten. Die App wird Sie auch nach Wunsch daran erinnern, weiter zu lernen.

Duolinguo ist gut für das Lernen von Vokabeln, aber wenn Sie Grammatik lernen möchten, werden Sie wahrscheinlich enttäuscht sein.  Die grammatikalischen Zeiten werden zum Beispiel erwähnt, aber nicht wirklich erklärt. Die App hat zwar Schwächen, aber sie ist vielleicht ein guter Einstieg, um festzustellen, ob man diese Art Lernen mag.

  • Spielerische Übungsformen
  • Vokabeln werden von elektronischen Stimmen ausgesprochen.
  • Gut für das Vokabel lernen
  • kostenlose Version

Wenn Sie an weiteren Tipps & Tricks zur Verbesserung Ihrer Englischkenntnisse interessiert sind:

  • Buchen Sie hier ein Training – www.englisch-online-lernen.com
  • Kontaktieren Sie uns heute für ein kostenloses Beratungsgespräch für Ihren nächsten Sprachkurs und einen kostenlosen Einstufungstest
Beitrag teilen